Zwiebel- und Kno­blauch­pul­ver sel­ber ma­chen

Zwiebel- und Knoblauchpulver selber machen – Workshop

Das benötigt man zusätzlich:

  • Multi-Zerkleinerer
  • 1 Lage Backpapier
Oops, an error occurred! Code: 20221201031118dcf4baec
Oops, an error occurred! Code: 20221201031118f1eabbc6Oops, an error occurred! Code: 20221201031118e33c412f

Zwiebel- und Kno­blauch­pul­ver (oder Granulat) selber ma­chen

Unser getrock­ne­ter Zwie­bel-Kno­blauch-Mix lie­fert nicht nur einen ge­hö­ri­gen Geschmacks­kick, es lässt sich zu­dem auch noch sehr viel­sei­tig an­wen­den. Na­tür­lich gibt es Zwie­bel- und Kno­blauch­pul­ver fix und fer­tig im Han­del zu kau­fen. Wa­rum sich al­so die Ar­beit ma­chen? Wie im­mer, reicht ein (er­nüch­ter­ner) Blick mit der Lu­pe auf die su­per­klein ge­druck­te Zu­ta­ten­auf­lis­tung, um den Kauf – klu­ger­wei­se – doch noch ein­mal zu über­denken.

Wir wollen es kurz ma­chen: Selbst ge­macht, schmeckt es nicht nur noch ein­mal so gut, es ist de­fi­ni­tiv auch ge­sün­der. Zu­dem hält sich un­ser Zwie­bel- und Kno­blauch­pul­ver (bzw. Gra­nu­lat, wenn man es lie­ber et­was grö­ber mag) auch OH­NE Kon­ser­vie­rungs­stof­fe, luft­dicht ver­schlos­sen, über vie­le Mo­na­te lang.

Wir wün­schen wie stets viel Spaß und Ge­nuss beim Nach­ma­chen.

Workshop:
Zwie­bel- und Knob­lauch­pul­ver sel­ber ma­chen

Zutaten für 1 Weckglas

Für den Einkaufszettel:

  • 4–6 Gemüsezwiebeln, je nach Größe
    (alternativ kann man natürlich auch Schalotten oder Rote Zwiebeln nehmen, ganz nach Vorliebe)
  • 1 Knoblauchknolle

ERROR: Content Element with uid "20092" and type "2-Spalter " has no rendering definition!

Industriell verarbeitetes Zwie­bel- und Kno­blauch­gra­nu­lat bzw. Pul­ver aus dem Han­del, ent­spricht nicht un­se­rer »Fri­­sche-Zu­ta­ten-Phi­lo­so­phie« und ist des­halb für die Zu­be­rei­tung un­se­rer Re­zep­te ein ab­so­lu­tes NO-GO. Wa­­rum auch, wo man doch mit et­was Zeit und ge­rin­gem Ar­­beits­­auf­­wand ganz ein­fach selbst Kno­­blauch- und Zwie­bel­pul­ver her­­stel­­len kann. Un­se­re be­bil­der­te Schritt-für-Schritt-An­lei­tung zei­­gt wie im­mer wie's geht ...

Zubereitung:

ERROR: Content Element with uid "20082" and type "2-Spalter " has no rendering definition!

Oops, an error occurred! Code: 202212010311183c95be42Oops, an error occurred! Code: 2022120103111812e87a16Oops, an error occurred! Code: 20221201031118964ceb62Oops, an error occurred! Code: 20221201031118d179a8f0

ERROR: Content Element with uid "20077" and type "2-Spalter " has no rendering definition!

ERROR: Content Element with uid "21558" and type "2-Spalter " has no rendering definition!

Nährwert- & Gesundheitsanalyse

Zwiebeln und Knoblauch

Beide sind ein natürliches Antibiotikum und be­kämp­fen wirk­sam schädliche Pilze und krank­heits­er­re­gen­de Mi­kro­or­ga­nis­men. Die Zwie­­bel ist eng mit dem Knoblauch verwandt und besitzt gegenüber diesem eine mildere Wir­kung. Die Kombination der beiden bringt ein star­kes Duo hervor. Beide enthalten wert­vol­le An­­ti­­oxi­­dan­­ti­­en, die als Fänger »Freier Ra­di­ka­ler« unseren Organismus dabei helfen, gesund zu blei­ben. Die zur Gattung der Li­lien­ge­wäch­se ge­hö­ren­den Pflanzen ver­fü­gen zudem über einen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt, von dem wir eben­falls ge­sund­heit­lich profitieren. Enthalten sind die Vi­ta­mi­ne B1, B2 und B6 sowie die Vitamine C und E.

Außer den Mi­ne­ral­stof­fen Salz, Eisen, Zink und Ma­gne­si­um, sind noch eine ganze Reihe weiterer Mi­ne­ral­stof­fe in Zwie­beln enthalten, so­dass man bei­­de Pflanzen durch­aus als hochwertige Mi­ne­ral­stoff-Lie­feranten bezeichnen kann.

Oops, an error occurred! Code: 202212010311188dce71a7Oops, an error occurred! Code: 20221201031118317e3045

Unsere Empfehlungen

Affiliate-Links – Teilnahme am Partnerprogramm

Alle Produkte, die wir selbst in unserer "Gerneküche" benutzen und mit deren Qualität wir mehr als zu­frie­den sind, empfehlen wir guten Gewissens ger­ne weiter. Die aktiven Produkt-Verlinkungen un­se­rer Kaufempfehlungen, haben wir mit einem *Sternchen gekennzeichnet. Weitere Information dazu finden Sie im Impressum!

Aktuelles rund um unseren Foodblog »